Urlaub auf dem Land

Aktivtouren

Alle unsere Aktivtouren werden von Mai bis August angeboten. In der Regel sind die täglichen Strecken folgend: Auf den Radtouren – von 20 bis 55 km (geteerte Straßen, Waldwege oder unbefestigte Straßen), auf den Wandertouren – bis zu 15 km (4 bis 5 Stunden, an der Küste, auf Naturpfaden, Waldpfaden und geteerten Straßen), auf Kanutouren – 9 bis 18 km (2 – 5 Stunden, auf langsamer Strömung mit einigen kleinen Stromschnellen).

Weiter sind alle unsere Aktivtouren aufgezählt. Sie können die Aktivität wählen, die Sie bevorzugen (Radfahren, Wandern, Kanufahren, Skilaufen), indem Sie auf die entsprechende Ikone klicken. Unseren Kunden gefällt es, drei Aktivitäten (Radfahren, Wandern, Kanufahren) in einem Paket zu wählen. Solche Beispiele werden Sie unter jede Art der Aktivität finden.

Kanutouren Radtouren Wandertouren Skitouren
Individuell
Überblick Details zur Tour
N/A
8 Tagen
Gesamtstrecke per fahrrad 157 km, zu fuss 9 km, per boot 17 km
Lettland
von 380 EUR / Pers.

Tour der kleinen Abenteuer

Auf dieser Tour können Sie mit dem Rad fahren, wandern und Kanufahrten unternehmen.
Wenn Ihnen ein aktiver Lebensstil am Herzen liegt, dann ist diese Tour die ideale Möglichkeit, das im Nationalpark Gauja versteckte Erbe aus verschiedenen Blickwinkeln zu genießen. Die Fahrt mit dem Rad beginnt in Strenci und führt an zwei Bierbrauereien in Brenguli und Valmiermuiza mit gemütlichen Cafés und gutem Bier vorbei. Von Valmiera führt die Tour durch schöne Wälder bis Cesis und ihrer reizvollen Altstadt. Von Cesis bis Ligatne wird mit dem Kanu gefahren, und diese Strecke ist mit ihren Sandsteinufern, abseits gelegenen Höfen und der alten, mit der Stromkraft des Flusses geleiteten Fähre eine der schönsten des Flusses Gauja. Das historische Zentrum von Ligatne ist mit der Entwicklung der Papierfabrik verbunden. Hier können Sie auch Hersteller von lokalen Weinen und Handwerker besuchen, die in einer von den künstlichen Sandsteinhöhlen untergebracht sind, die dieser Gegend charakteristisch sind. Unternehmen Sie einen Spaziergang auf den Pfaden des Naturparks von Ligatne, um die einheimischen wilden Tiere in einer waldigen Umgebung zu beobachten. Fahren Sie mit dem Rad auf den überraschend hügeligen und sich schlängelnden Straßen von Sigulda, um die mittelalterlichen Burgen von Turaida und Sigulda, die Höhle Gūtmaņa ala (Gutmannshöhle) und andere malerische Aussichten zu genießen.

Radfahren Fahrten mit Booten Wandern Aktive Saisonmonate5-10
N/A
1 Tag
Lettland
von 150 EUR / Pers.

Geführte Tagestour im Nationalpark Kemeri

Spaziergänge im Moor, auf Seen, an der Küste und in Wäldern
enn wir nach Kemeri fahren, reisen wir durch den bekannten Kurort Jurmala mit seinen hölzernen Villas aus dem 18. Jh. Auf jeden Fall ist Kemeri der Ort, wo die Geschichte des Kurortes in der Wirklichkeit angefangen hat. Wir probieren das heilende Wasser der Schwefelquellen, besuchen das Waldhaus und unternehmen einen Spaziergang auf dem Schwarzerlenpfad, der durch einen feuchten Wald führt. Danach besuchen wir den Bretterpfad in dem großen Moor von Kemeri mit seiner wunderschönen Landschaft, seltenen Vögeln, Tieren und Pflanzen. Weiter führt die Tour zum See Valgums, wo wir unseren Mittag essen und eine Wanderung um den See Kanieris unternehmen, wo ein Burgbergpfad eingerichtet und ein Aussichtsturm aufgebaut ist. Der Tag endet mit einem ruhigen Spaziergang an der Küste, wo wir alte Fischerhütten besuchen und die Vorort geräucherten Fische probieren.

Wandern
N/A
6 Tagen
Gesamtstrecke per auto 190 km
Lettland
von 370 EUR / Pers.

Winterfreuden in Lettland

Diese Tour bietet Ihnen die Möglichkeit, das Beste vom Winter in Lettland zu erleben. Sie beginnt in der regen Hauptstadt Riga mit ihrem Weihnachtsmarkt, Verzierungen, Einkaufsmöglichkeiten, vielen Kulturveranstaltungen und Museen, sowie mit der zauberhaften Altstadt. Danach führt die Tour auf dem Land, wo man auf Skipisten und an Schlittenhängen die Winterfreuden genießen kann. Nach einem aktiven Tag ist die Zeit gekommen, sich in einem Spa Hotel verwöhnen zu lassen, wo man auch die gesunden und einzigartigen Rituale der lettischen Sauna ausprobieren kann. Besuchen Sie die Ruinen der mittelalterlichen Burg von Sigulda, die Burg Turaida und probieren Sie den hausgemachten Wein im Landgut von Krimulda. Auf den Naturpfaden des Naturparks Ligatne können Sie sehr leicht die einheimischen wilden Tiere, z.B. Wölfe, Bären, Elche und andere beobachten. Danach können Sie auf einem unweit gelegenen Hof eine Fahrt mit einem Pferdeschlitten genießen.

Skifahren Aktive Saisonmonate12-3
N/A
1 Tag
Gesamtstrecke zu fuss 20 km
Estland

Tour Die sagenumwobene Suurupi-Halbinsel Vääna - Jõesuu - Tabasalu

Diese Tour ist nur für erfahrene Wanderer geeignet. Die Reiseroute umkreist die Suurupi-Halbinsel, in deren dichten Wälder das militärische Erbe verschiedener historischer Epochen verborgen ist. Der Baltische Küstenwanderweg schlängelt sich durch dicht bewachsene und steinige Strände, Birkenhaine, dann weiter entlang ehemaliger Pionierlagern und den von Sandsteinfelsen beschützten Buchten mit spitzen Erdzungen. Am Ende der Route ragt eine der eindrucksvollsten Freilegungen der estnischen Küste empor – die Felsen von Rannamõisa. Von den Felsen aus eröffnet sich ein herrlicher Blick auf die Kakumäe-Bucht und die Türme der Altstadt von Tallinn.

Wandern An der Küste Aktive Saisonmonate5-9
N/A
1 Tag
Gesamtstrecke zu fuss 23 km
Estland

Tour Kihnu Insel

Die Insel Kihnu ist die größte Insel in der Rīgaer Meeresbucht und die siebtgrößte estnische Insel. Ihre Gesamtfläche beträgt 16,9 km², die Insel ist 7 Kilometer lang und bis zu 3,3 Kilometer breit. Die ehemalige Robbenjäger- und Fischerinsel mit ihren derzeit ca. 600 Einwohnern kämpft hartnäckig um die Aufrechterhaltung ihrer Identität. Die einzigartigen Eigenschaften des als UNESCO-Weltkulturerbe geadelten Kulturraums von Kihnu sind die Lebensart der Gemeinde, die vielseitigen Kulturtraditionen, eigene Sprache, Musik, Volkstracht und Natur.

Um die Kultur- und Naturvielfältigkeit der Insel Kihnu zu entdecken, ist am besten die Küstenroute geeignet, die die vier Dörfer Sääre, Linaküla, Rootsiküla und Lemsi durchquert. Das Museum von Kihnu heißt das ganze Jahr hindurch Besucher willkommen. Es verschafft einen Überblick über die Geschichte der Insel, darunter auch über das Leben des berühmten Kapitäns Kihnu Jõnn. Sehenswert sind auch die Kirche von Kihnu und der Friedhof, der sich gegenüber von dem Museum befindet. Vom Leuchtturm aus kann man im Sommer einen wunderbaren Ausblick auf die Insel, die umliegenden Sandbänke und das Meer genießen. Der Gedenkstein am ehemaligen Haus von Kihnu Jõnn berichtet über den legendären „wilden Kapitän“ der Insel.

Wandern An der Küste Aktive Saisonmonate5-9
N/A
1 Tag
Lettland

Im Herzen des Gauja-Nationalparks: Sigulda - Ligatne

Nach der Durchquerung von Sigulda folgt der Waldweg dem Fluss Vējupīte zum Paradīzes-Hügel, wo eine steile Treppe hinunter in das alte Tal des Flusses Gauja und in die Schlucht des Flusses Vējupīte führt. Es schlängelt sich weiter über kleinere Wege durch Wiesen und überquert kleine Flüsse, deren Ufer Sandsteinaufschlüsse aufweisen. Die letzten sechs Kilometer dieses Abschnitts folgen einem kleineren Pfad entlang der Naturpfade von Līgatne. Auf diesem 5,5 km langen Weg können Sie einheimische Wildtiere und Vögel beobachten. Weiter auf dem Waldweg geht es die Hügel des alten Tals des Flusses Gauja hinauf, bevor es wieder hinunter in die tiefe Schlucht des Flusses Līgatne geht, wo sich das Dorf der ehemaligen Papierfabrik Līgatne befindet. Sie können dieses attraktive kleine Dorf erkunden, die Līgatne-Löffelfabrik, das Weingut und die Līgatne-Höhlen besuchen. Es gibt auch den Līgatne Net Park mit 4-7 m hohen Netzlabyrinthen zwischen den Baumwipfeln.

Dieser Teil des Waldweges und des Gauja-Nationalparks ist durch einen allmählichen Übergang von verschiedenen Laubwäldern (Esche, Grauerle, Eiche, Birke, Linde) zu Nadelbeständen gekennzeichnet.

Wandern
N/A
7 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 102 km
Lettland

Wanderroute durch die vielseitigen Küstenlandschaften Lettlands

Diese lange Tour durch Lettland führt durch einige der besten und schönsten Abschnitte des Baltischen Küstenwanderwegs in Lettland. Wanderungen entlang des Meeres wechseln sich dabei mit Fahrten und Stadtbesichtigungen ab. Von Mazirbe bis Kolka werden Sie der Ostseeküste entlang gehen, und unterwegs den Nationalpark Slītere und livische Dörfer besichtigen. Sehen werden Sie den Naturpark Engure und die bewachsenen Wiesen am Meeresufer, die geeignete Orte zur Vogelbeobachtung sind. Unterwegs können Sie bei lokalen Fischern einkehren, um Räucherfisch zu kaufen und über die Fischereitradition in Lettland zu erfahren. Danach führt die Route durch Lettlands beliebtesten Ostsee-Kurort Jūrmala. Auch werden Sie Zeit für die Besichtigung der Hauptstadt Rīga haben. Der zweite Teil der Route führt durch die Meeresküste von Vidzeme von Saulkrasti bis Svētciems. Landschaftlich und in Bezug auf die Aussichten ist es der facettenreichste Abschnitt des Baltischen Küstenwanderwegs. Dort gibt es Sand- und Steinstrände, Küstenwiesen, Schilfe, Dünen, Aufschlüsse von Sandstein, Wälder, Kaps und kleine Buchten, Fischerdörfer und Kneipen.

Wandern An der Küste Aktive Saisonmonate5-9
N/A
3 Tagen
Lettland
von 100 EUR / Pers.

Erholung im Winter im Norden Lettlands

Nehmen Sie einen Zug von Riga nach Cesis und bleiben Sie im Herzen dieser reizvollen Stadt. Die Stadt Cesis ist eine der attraktivsten Provinzstädte in Lettland, wo Sie die mittelalterliche Burg des Livländischen Ordens und das neue Schloss, wo ein ausgezeichnetes Museum für Heimatkunde eingerichtet ist und kreative Werkstätte organisiert werden, sowie die reizvolle Altstadt mit der Kirche des Heiligen Johannes und einigen gemütlichen Cafés und Restaurants besuchen können, wo an den Wochenenden Live-Musik gespielt wird.
Am Rande der Stadt befinden sich zwei Skizentren Zagarkalns und Ozolkalns, die gute Ausrüstungen verleihen, Schneekanonen, Skipisten (die längste ist 500 m), Snowboard-Parks, Übungspisten für Anfänger und Kinder, ausgebildete Instruktoren, eine Erste-Hilfe-Station und Cafés anbieten.

Skifahren Entfernung von der Hauptstadt90 Aktive Saisonmonate11-3
N/A
8 Tagen
Gesamtstrecke per auto 685 km, zu fuss 225 km
Estland, Lettland

Wandern auf naturpfaden in Lettland und Estland

Diese Tour führt von Rīga bis nach Tallinn und kombiniert Naturerbe mit Kulturerbe. Die Tour umfasst anziehende Landschaften und 15 Naturpfade, die durch Moorländer, Wiesen und Wälder an der Küste der Ostsee, sowie durch einige Naturschutzgebiete führen. Auf vielen Pfaden sind Vogelbeobachtungstürme eingerichtet. In den Küstenwiesen Randi in der Nähe von Ainaži wächst ein Drittel aller Pflanzenarten von Lettland. Auf einem Steg, der durch Schilflandschaft führt, kann man zu einer Aussichtsplattform gelangen, von der man die Wiese und die Ostsee besichtigen kann. Die Insel Saaremaa ist im Vergleich zum Festland mit ihren verschiedenen Naturattraktionen interessant: Dolomitenfelsen, Wacholdern, einem Meteoritensee und mit ihrer felsigen Küste. Die Tour führt durch Bauernhöfe und traditionelle Fischerdörfer in der Küstenregion. Die Insel Hiiumaa ist ein ruhiger Ort mit einer estnischen Atmosphäre – mit einem wichtigen Vogelschutzgebiet in der Kaina Bucht, dem ungewöhnlichen, natürlichen Wellenbrecher Saare Tirp, sowie mit einigen kleinen Inseln auf der südöstlichen Seite der Insel. Zurück auf dem Festland. Die Halbinsel Paldiski gibt mit ihrem ehemaligen Militärstützpunkt eine Einsicht in die sowjetische Geschichte, die nicht so lange zurückliegt.

An der Küste Wandern Aktive Saisonmonate5-9
N/A
6 Tagen
Estland

Vielfalt der Peipsimaa: Varnja - Avinurme (EE)

Zwiebeln, Fische, Dörfer, die sich über mehrere Kilometer erstrecken, wo die Gebäude entlang der Hauptstraße gesäumt sind, reich verzierte Kirchen der Altgläubigen, kleine Häfen mit Fischerbooten und Holzhäuser, die jeweils in einer anderen Farbe gestrichen sind! Cafés, Geschäfte und Blick auf den Peipussee, der eher wie ein Meer als wie ein See aussieht. Dies könnte die Beschreibung dieser Tour sein. Diese Tour ist ein sehr interessanter Teil des Waldweges, auf dem Sie die Region des Peipsi-Sees, die Kultur und den Lebensstil der Menschen vor Ort sowie die Natur sehen und genießen können.

Die Tour beginnt in Tartu - Estlands zweitgrößter Stadt. Sie fahren mit dem Bus von Tartu nach Varnja, wo Sie mit dem Wandern beginnen. Während der Tour können Sie Kostjas Zwiebelfarm besuchen, wo der Gastgeber die Gäste begrüßt und den Zwiebelanbau präsentiert. Es lohnt sich auch, das Chicorée-Museum in Kalkutta zu besuchen, um die Geschichte des Chicorée-Anbaus in Reihen-Dörfern in der Nähe des Peipus-Sees kennenzulernen.  Sie werden auch Alatskivi Castle sehen. In Avinurme empfehlen wir Ihnen, das Holzhandwerkszentrum von Avinurme zu besuchen und sich mit dem lokalen Holzhandwerk vertraut zu machen, Zeit in Holzbearbeitungswerkstätten zu verbringen und eine Auswahl an estnischen traditionellen Lebensmitteln zu probieren oder sogar zuzubereiten. Am Ende der Tour kehren Sie mit dem Bus nach Tartu zurück.

N/A
2 Tagen
Gesamtstrecke per boot 47 km
Lettland
von 75 EUR / Pers.

Kanufahrt im Nationalpark Gauja

Der Fluss Gauja ist mit seinem eindrucksvollen bis zu 80 Meter tiefen Tal der schönste Fluss in Lettland. Über den Fluss erheben sich malerische Sandsteinfelsen. Der Fluss Gauja ist ein ruhiger Fluss mit nur einigen kleinen Stromschnellen, darum ist er für Freizeit-Bootsfahrten geeignet. Zwischen den Städten Valmiera und Sigulda fließt der Fluss durch den Nationalpark Gauja. An den Ufern des Flusses befinden sich gut eingerichtete Anlegestellen für Bootsfahrer: mit Bänken, Tischen, Feuerstellen, Brennholz und Informationsständen. Unterwegs kann man einige interessante kulturhistorische Orte besichtigen: die alte Fähre von Ligatne, die mittelalterliche Burg Turaida und das Landgut Krimulda. Bis zum Fluss und zurück wird das Gepäck transportiert.

Fahrten mit Booten
N/A
7 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 57 km
Lettland
von 420 EUR / Pers.

Wandern im Nationalpark Gauja

Diese Tour zeigt die besten Pfade und Sehenswürdigkeiten des Nationalparks Gauja. Die Wanderungen sind so organisiert, dass der Reisende ständig in Bewegung ist. Die “Arterie” des Parks ist das Urstromtal des Flusses Gauja mit vielen Nebenflüssen und Schluchten in den massiven Sandsteinfelsen aus der Devonperiode. Die Wanderung beginnt an einer der ältesten Kirchen in Lettland, führt dem Fluss entlang und endet an der Bobbahn von Sigulda. Auf Ihnen warten malerische Aussichten auf den Fluss, die Felsen und Naturpfade. Der Naturpfad des Flusses Amata schlängelt sich durch unberührte Wälder und bietet die Möglichkeit, die Ikone der lettischen Naturlandschaft – den Felsen von Zvarte – zu besichtigen.
In Cesis erkunden Sie die kleinen Straßen, steigen auf den Turm der Kirche des Heiligen Johannes und besuchen die Ruinen der mittelalterlichen Burg, bevor Sie sich zu dem Naturpfad von Cirulisi begeben, um die geologische Geschichte der Gegend zu erforschen. Das Landgut Ungurmuiza ist das einzige erhaltene barocke Landgut aus Holz in den baltischen Staaten. Ein kleiner Pfad schlängelt sich zwischen den alten Eichen des Landgutes.
In dem Park befinden sich einige Sehenswürdigkeiten kultureller Bedeutung: das Museum-Schutzgebiet von Turaida, das Landgut Krimulda und das historische Zentrum von Ligatne.

Wandern Aktive Saisonmonate5-9
N/A
1 Tag
Gesamtstrecke zu fuss 23 km
Estland

Vogelbeobachtung im Nationalpark Matsalu: Haeska - Puise

Eines der bezauberndsten Strecken des Baltischen Küstenwanderweges im Nationalpark Matsalu. Sie führt durch landwirtschaftliche Nutzflächen und Küstenwiesen, auf denen sich im Herbst tausende von ziehenden Kranichen und Gänsen sammeln. Das Dorf Haeska (Küstenwiesen, wasserarme Buchten, kleine Inseln und Weiden) und die Umgebung des Puise-Kaps (Küstenwiesen mit Weiden und Sandbarren) sind ausgezeichnete Orte zur Vogelbeobachtung. Aus den Dörfern Põgari-Sassi und Puise nina heraus bietet sich malerischer Aussichten auf das Meer und die Inselketten.

An der Küste Wandern Aktive Saisonmonate5-9
N/A
6 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 113 km
Lettland

Entlang des alten Tals des Flusses Gauja durch den Gauja-Nationalpark: Ramkalni – Valmiera

Dieser Abschnitt des Waldweges führt durch den gesamten Gauja-Nationalpark und bietet die Möglichkeit, die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten dieses Nationalparks von mehr als 100 km zu sehen. Der Gauja-Nationalpark ist der älteste und größte Nationalpark in Lettland. Das alte Tal des Flusses Gauja ist das tiefste Flusstal in den baltischen Staaten. Die Ufer des Flusses Gauja zeigen bunte Sandsteinaufschlüsse, die sich im Wasser widerspiegeln. Die Sehenswürdigkeiten sind im Frühling, wenn Vogelkirschbäume in voller Blüte stehen, und im Herbst, wenn die Bäume rot und gelb werden, am schönsten. Das alte Tal des Flusses Gauja hat ein markantes Relief, das bis zu 80 m schwanken kann. Der größte Teil der Straße führt über Waldwege entlang des Flusses und verlässt die Wälder in Līgatne und Sigulda.

Fast die Hälfte des Parks ist von Wald bedeckt. Der Gauja-Nationalpark ist bekannt für die große Vielfalt besonders geschützter Wälder mit krautigen Fichtenwäldern, Hang- und Schluchtenwäldern sowie gemischten Laubwäldern.

Wandern
N/A
16 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 166 km
Estland, Lettland

Tour Große Wanderung entlang der lettischen und estnischen Meeresküste

Diese lange Wandertour ist für erfahrene Wanderer vorgesehen, die einen großen Teil der Küste von Lettland und Estland zurücklegen und sich einen vielseitigen Eindruck von der abwechslungsreichen Landschaft, der Natur, den Vögel und den Tieren der Ostseeküste verschaffen möchten. Der Baltische Küstenwanderweg führt teilweise Sandstränden entlang, und teilweise auch Steinstränden mit kleinen Kieselsteinen. Manchmal schlängelt sich der Weg durch Küstenwälder oder durchquert ein Fischerdorf. In Estland gibt es viele Auen, Lagunen und flache Buchten. Deshalb muss man stellenweise über Küstenpfade und -wege gehen. Am Ende der Route ist schon mehr die nördliche Natur von Estland zu verspüren. Ein Teil der Route führt durch wenig bewohnte Küsten, an denen Sie mit sich alleine sein können. Sie werden aber auch bemerkenswerte Städte besuchen. Sie werden beide Hauptstädte besichtigen: Rīga und Tallinn. Genießen werden die Gastfreundschaft der Kurstädte Jūrmala, Pärnu und Haapsalu. Bei der Wanderung werden Sie auch die Regionen der kleinen ethnischen Kulturen kennenlernen: die Liven in Lettland und die Einwohner der Insel Kihnu in Estland.

An der Küste Wandern Aktive Saisonmonate5-9
N/A
3 Tagen
Gesamtstrecke per fahrrad 58 km
Estland, Lettland
von 80 EUR / Pers.

Mit dem Auto und auf dem Fahrrad bis zu der Insel Saaremaa

Von Riga führt die Tour zu der estnischen Küste mit einem Kurort und weiter mit einer Fähre zu der Insel Muhu. Auf dem Weg liegt das ethnographische Dorf Koguva, die Liiva Kirche und das elegante Landgut Padaste. Übernachtung auf der Insel Muhu, wo auch eine 28 km lange Fahrt mit dem Rad auf den Wacholdergebieten, durch die kleinen Fischerdörfer und an den herrlichen Juigu Felsen unternommen wird, aus denen sich eine Aussicht auf anderen kleinen Inseln in dem Monzunda Archipel bietet. Weiter fahren Sie zu der Insel Saaremaa und bleiben in deren Hauptstadt Kuressaare. Auf dem Weg können Sie den Meteoritenkrater Kaali, die Kirche und den Burgberg von Valjala, den Felsen Piretikivi und die Kirche von Poide besichtigen. Fahren Sie mit dem Rad bis zu 30 km auf der Halbinsel Tagameisa. Fahren Sie bis zu der Fähre und machen Sie eine Rundfahrt, indem Sie den Nationalpark Viidumae, wo Sie auf einen Aussichtssturm steigen können, die Kirche von Kihelkonna, die Quellen und den Naturpfad von Odaletsi und den Dolomitenfelsen Panga besuchen.

Radfahren
N/A
1 Tag
Gesamtstrecke zu fuss 21 km
Estland

An den Ufern des Flusses Jägala: Kaberneeme ‒ Jõelähtme (EE)

Von Kaberneeme führt die Route durch einen Wald, in dem Sie Steinhaufen sehen können, die während der letzten Eiszeit hierher getragen wurden. Der Weg steigt bald etwa 20 m hinauf bis zum Wanderweg, der an der alten Uferlinie des Ancylus-Sees verläuft. Der Weg führt weiter zum Linnamäe HES und einer Hängebrücke. Folgen Sie dem Weg über den alten Festungshügel von Linnamäe und fahren Sie am rechten Ufer des Flusses Jägala weiter, bis Sie den Wasserfall Jägala erreichen. Dies ist der höchste natürliche Wasserfall in Estland, mehr als 8 m hoch. Die Suka-Brücke befindet sich etwa 500 Meter vom Wasserfall entfernt. Nach dem Überqueren des Flusses führt der Weg durch den Wasserfallpark Jägala. Schließlich führt der Weg durch das Dorf Koogi und kommt in Jõelähtme an.

N/A
11 Tagen
Gesamtstrecke per fahrrad 367 km
Lettland
von 465 EUR / Pers.

Radtour entlang der kurländischen Küste der Ostsee

Um die Tour zu beginnen, steigen Sie in den Zug in Riga und fahren Sie bis zu der Stadt Liepaja, die die Reisenden mit breiten sandigen Stränden und lebhaften Cafés willkommen heißt. Die Tour führt durch Vorstädte von Liepaja und zu der ehemaligen Militärstadt, wo Sie eine orthodoxe Kathedrale, alte Befestigungen an der Küste, die ehemaligen Kasernen und einen eindrucksvollen Militärgefängnis besichtigen, das heute als eine Sehenswürdigkeit angeboten wird. Pavilosta ist eine kleine Stadt an der Küste, die von Windsurfern beliebt ist. Weiter führt die Tour an der malerischen Küste entlang, wo man unterwegs die Steilküste von Jurkalne besichtigen kann, und bis zu der sehr gut gepflegten Stadt Ventspils. Danach geht die Tour zu den Fischerdörfern, die das Zuhause der kleinen finnougrischen ethnischen Gruppe – der Liven – ist. Am Kap von Kolka trifft die Ostsee mit der Rigaer Bucht zusammen. Hier ist es ein Muss, die Vorort geräucherten Fische zu probieren. Weiter auf der Tour können Sie drei unterschiedliche Küstentypen besichtigen: die steinige Küste von Kaltene, die sandige Küste in dem Dorf Upesgriva und die Küstenwiesen in dem Dorf Engure. Die Tour endet mit der Besichtigung der Naturpfade des Nationalparks Kemeri und des Kurortes Jurmala. Danach kehren Sie in Riga zurück.

An der Küste Radfahren
N/A
13 Tagen
Gesamtstrecke per fahrrad 534 km
Litauen, Lettland
von 540 EUR / Pers.

Entlang der Ostseeküste bis zur Kurischen Nehrung

Die Strecke führt durch Jūrmala - den größten Kurort des Baltikums, den Nationalpark Ķemeri, eine urwüchsige Moor- und Sumpflandschschaft, und das Urstromtal der Abava (Naturpark). Entlang der Ostseeküste geht es weiter durch das zur Sowjetzeit nicht öffentlich zugängliche militärische Sperrgebiet (Liepāja Karosta - ehemaliger sowjetischer Kriegs- U-Boothafen) bis zur lettisch-litauischen Grenze. In Litauen führt die Strecke durch Žemaitija (Niederlitauen) bis Klaipeda am kurischen Haff. Von hier aus setzen Sie mit der Fähre auf die Kurische Nehrung über. Die Nehrung ist ein 98km langer Landstreifen zwischen dem kurischen Haff und der Ostsee mit den größten Wanderdünen Europas. Bahnfahrt Šiauliai - Rīga - größte Stadt des Baltikums - UNESCO-Weltkulturerbe.

Radfahren Aktive Saisonmonate5-9
N/A
2 Tagen
Gesamtstrecke per auto 200 km, zu fuss 22 km
Lettland

Die schönsten Sehenswürdigkeiten Nordlettlands: Ape – Korneti

Diese Tour gibt Ihnen einen Eindruck vom östlichen Teil Lettlands, der weniger bevölkert und auch bei Touristen weniger beliebt ist. Sie werden zuerst in Aluksne ankommen und die Stadt erkunden, die sich im Hochland von Alūksne am Ufer des Alūksne-Sees befindet. Es lohnt sich, Temple Hill zu besuchen - einen alten lettischen Burghügel und den Ort der Altstadt, der Sonnenbrücke, des Schloss-Herrenhausparks, der Alūksne Lutheran Church und des Bibelmuseums. Nachdem Sie dort übernachtet haben, fahren Sie mit dem Bus zum Startpunkt der Wanderung in Ape. Dieser Waldwegabschnitt schlängelt sich durch eine hügelige Ackerlandschaft und mündet dann in einen großen dunklen Wald, der gelegentlich von den blauen Oberflächen der Seen unterbrochen wird. Nach Peļļi überquert es die lettisch-estnische Grenze und windet sich 2 km lang an den Ufern der Seen Smilšājs, Sūneklis und Ilgājs auf der estnischen Seite, bekannt als Paganamaa (Übersetzung: Teufelsland). Dort steigt es ab und tritt in die subglaziale Depression Korneti-Peļļi ein, eine der beeindruckendsten Schluchten Lettlands. Der Waldweg kehrt am Ilgājs-See nach Lettland zurück und führt Sie nach einem steilen Aufstieg durch ein hügeliges Gebiet zum Burghügel von Drusku. Hier können Sie eine schöne Aussicht genießen. Am Ende dieser Tour erreichen Sie Korneti. Der Abschnitt befindet sich im geschützten Landschaftsgebiet „Veclaicene“.

Wandern
N/A
12 Tagen
Gesamtstrecke per fahrrad 470 km
Litauen, Lettland

Latgale – Aukstaitija: Zu Gast auf den Bauernhöfen entlang der EU-Grenze

Diese Route bietet besonders authentische Erfahrungen, die nur eine Reise durch das Land der blauen Seen im östlichen Teil Lettlands und Litauens bringen kann. Es ist eine Region, in die keine Touristenmassen strömen und wo die Einheimischen leutselig und gastfreundlich sind. Hier gibt es traditionelle Dörfer, viele religiöse Stätten und Bauernhöfe, die zum landwirtschaftlichen Erbe des Landes gehören.
Der Weg führt durch den Nationalpark Rāzna, der am landschaftlichen Rāznas-See liegt. Auf dem Gebiet des Nationalparks gibt es viele traditionelle Bauernhöfe und alte Schlösser. Beeindruckend ist die Basilika von Aglona, die ein berühmter Wallfahrtsort ist. Besuchenswert ist auch das Brotmuseum in Aglona. Die Reise geht weiter nach Daugavpils, wo es eine beeindruckende Festung aus dem 19. Jahrhunderts gibt. Darin befindest sich das Mark Rothko Kunstzentrum. Auf dem Weg dorthin gibt es Töpferwerkstätten, wo traditionelle Keramikerzeugnisse hergestellt werden.
Erfahren Sie mehr über die Pferde- und Viehzucht wie auch darüber, wie traditioneller Käse und Kräutertee hergestellt werden.
Die Route verläuft weiter durch den Nationalpark Aukštaitija der litauischen Grenze entlang. Im Nationalpark erfreuen ethnographische Dörfer, Holzkirchen und zahlreiche Seen das Auge der Besucher. Wir empfehlen Ihnen, das Bienenzuchtmuseum in Stripeikiai und das Freilichtmuseum sowie das Zentrum Europas zu besuchen.
Natürlich können Sie auch lokales latgalisches Bier und das traditionelle litauische Gericht Cepelinai probieren.
 

Agro-Erbe
N/A
2 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 47 km
Estland

Die Pärnu Bucht entlang: Häädemeeste – Pärnu

Dieser Bereich des Baltischen Küstenwanderwegs ist für abgehärtete Wanderer geeignet, denen es gefällt, durch unbewohnte Orte zu reisen. An vielen Stellen erstrecken sich auf der estnischen Küste Schilfe, Auen mit Weiden und Feuchtgebieten. Die Route führt Sie deshalb oft über Wald- und Landwege. In der zweiten Hälfte des Sommers kann man in den Küstenwäldern Pilze und Beeren sammeln. Pärnu ist eine beliebte Kurstadt mit vielen Cafés, Live-Musik, SPAs, Hotels und einer schönen Altstadt.

An der Küste Wandern Aktive Saisonmonate5-9
N/A
1 Tag
Gesamtstrecke zu fuss 14 km
Lettland

Der Naturpark „Piejura“: Vecaki - Carnikava

Dieser Abschnitt des Baltischen Küstenwanderweges ist eine verhältnismäßig kurze Wanderung entlang eines bezaubernden Sandstrandes. Von der Festlandseite ist er durch lichterfüllte Kiefernwälder mit eindrucksvollen Dünen und Dünenwallen abgegrenzt. Vom Strand bis Carnikava führt der Pfad durch eine Waldpromenade. Über einen Schutzdamm verläuft der Pfad um den Fluss Vecgauja herum und erreicht die Fußgängerbrücke über die Gauja. Vor Beginn oder zum Abschluss der Wanderung lohnt es sich, die Atmosphäre Kneipen oder Sommercafés am Strand Vecāķi oder in Carnikava gemütlich zu genießen.

An der Küste Wandern Aktive Saisonmonate5-9
N/A
2 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 43 km
Lettland

Klippen im Gauja-Nationalpark: Cesis - Valmiera

Der Waldweg folgt kleinen Straßen und Wegen durch den Wald. Entlang der Route sehen Sie die Ērģeļu-Klippen, von denen aus die Aussichtsterrasse einen großartigen Blick auf die beeindruckenden 700 m breiten Sandsteinfelsen und die wunderschöne Naturlandschaft im alten Gauja-Tal bietet. Einer der schönsten Orte am Ufer des Flusses Gauja ist die Touristenunterkunft „Caunītes“, in der Sie den ersten Tag der Route beenden. Weiter führt der Weg durch Kiefernwälder und Feuchtgebiete über und um Hügel und Hänge. Eine der schönsten Aussichten auf den Fluss Gauja öffnet sich vom Sietiņiezis-Felsen, einer 15 m hohen Sandsteinklippe, auf der ein 1,5 km langer Rundweg angelegt wurde. Wenn Sie nach Valmiera kommen, erreichen Sie die sogenannte „Dzelzītis“ -Brücke (eine Schmalspurbahnbrücke) und wandern weiter entlang des Flusses Gauja zum Valmiera Center. Sehenswürdigkeiten in Valmiera: St.-Simon-Kirche, Ruinen der Livländischen Burg und des Valmiera-Museums. Es gibt auch einen Abenteuerpark „Sajūtu Parks“ („Park der Sinne“), in dem Sie auf dem Barfußpfad, dem Baumkronenpfad und anderen Aktivitäten spazieren gehen können.

Wandern
N/A
3 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 48 km
Estland

In Richtung des beliebten Ferienortes Värska: Vana-Vastseliina – Värska

Dieser Teil des Waldweges bietet die Möglichkeit, Setomaa oder das „Land der Setos“ zu sehen, das von Setos bewohnt wird - einer ethnografischen Gruppe mit spezifischen alten Traditionen und einem einzigartigen Sprachdialekt. Wanderer auf dem Forest Trail können das traditionelle Gehöft von Setos besuchen und die Küche von Setos genießen. Die Wälder der Region sind besonders im Frühherbst reizvoll, wenn der Boden durch die blühende Heide lila gefärbt ist. Es besteht eine gute Chance, wilde Pilze und Beeren zu pflücken. Einer der schönsten Abschnitte dieses Weges in Setomaa führt entlang des Flusses Piusa, wo der Fluss von Sandsteinaufschlüssen umgeben ist. Sie werden auch die Piusa-Höhlen besuchen. Die Tour endet im Värska Resort - mit Sanatorium und SPA, die die Stärken der lokalen Natur nutzen: Mineralwasser und Seeschlamm. Das Mineralwasser von Värska ist in Estland und anderswo bekannt.

N/A
5 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 52 km
Estland

Durch den Lahemaa National Park: Eisma – Kasispea (EE)

Auf dieser Tour genießen Sie die Vielfalt der Natur im Lahemaa National Park - dem ältesten Nationalpark im Baltikum. Lahemaa - bedeutet auf Estnisch „das Land der Buchten“. Es zeichnet sich durch viele Buchten, Halbinseln, Wälder und Dörfer aus, die reich an kulturellem Erbe sind. Der Forest Trail führt entlang der Buchten und Halbinseln des Lahemaa-Nationalparks und führt die Wanderer in das bedeutendste Natur- und Kulturerbe ein. Die Wälder sind im Herbst reich an Blaubeeren und Pilzen und die Luft ist sehr sauber.

Sie beginnen die Tour von Tallinn aus mit dem Bus zum Lahemaa National Park, wo Sie in einem der wunderschönen Herrenhäuser übernachten. Am nächsten Tag wandern Sie bis Oandu. Unterwegs sehen Sie Altja - ein malerisches traditionelles Fischerdorf, in dem sich eine traditionelle estnische Taverne befindet und Sie traditionelle Gerichte genießen können. In Oandu befindet sich das Besucherzentrum der Estnischen Staatlichen Waldbewirtschaftung (RMK), in dem Wanderer mehr über Waldlebensraumtypen und Waldbewirtschaftungstraditionen erfahren können. Dann erreichen Sie die Halbinsel Käsmu mit ihren bewaldeten Dünen und moosbedeckten Felsenfeldern, die das Gefühl vermitteln, in einem Märchen zu sein. Käsmu ist auch ein beliebtes estnisches Seekapitänsdorf. Dort können Sie das Meeresmuseum und den Leuchtturm besuchen sowie einen zusätzlichen Spaziergang zu den Vana-Jüri-Felsen unternehmen.

Tagsüber sehen Sie von Käsmu nach Kasispea einige der beeindruckendsten Felsbrocken im Lahemaa-Nationalpark, die Felsbrocken Tammispea und Jaani-Tooma, die riesigen Monolithen ähneln. Sie beenden die Tour im Dorf Viinistu, wo wir Ihnen empfehlen, das Kunstmuseum von Viinistu zu besuchen.

N/A
6 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 92 km
Lettland

DAS GROßMEER Liepaja - Ventspils

Die Ostsee wird an der westlichen Küste von Kurzeme das Großmeer genannt. Hier gibt es hauptsächlich Sandstrände. Der Bereich des Großmeeres ist die am wenigsten bevölkerte Küstenregion in Lettland. Gleichwohl befindet sich dort auch die drittgrößte Stadt Lettlands Liepāja. Steilufer steigen vor Ihren Augen zwischen Pāvilosta und Sārnate empor. Die Dörfer sind ruhig und dünn besiedelt. Am Anfang der Route können Sie sich das militärische Erbe der Sowjetunion im Kriegshafen von Liepāja anschauen, in Pāvilosta regionalen Räucherfisch probieren und von dem Leuchtturm Užava eine der schönsten Aussichten der gesamten Route auf die Küste genießen. Die Route endet in der Hafenstadt Ventspils. Dort gibt es ein reiches Freizeitangebot und verschiedene Sehenswürdigkeiten, insbesondere für Familien mit Kindern.
 

An der Küste Wandern Aktive Saisonmonate5-9
N/A
17 Tagen
Gesamtstrecke per fahrrad 620 km, per boot 7 km, zu fuss 4 km
Estland, Lettland
von 750 EUR / Pers.

Mit dem Rad durch Nationalparks, auf den estnischen Inseln

Die Tour führt durch den Nationalpark Gauja, der sich auf beiden Seiten des Urstromtales des Flusses Gauja befindet. Dem Park sind Sandsteinfelsen und Höhlen, eine hügelige Landschaft, wilde Wälder und Burgen charakteristisch. Weiter machen Sie eine Pause an dem Landgut Igate und kräftigen sich mit einer traditionellen lettischen Mahlzeit in der Mühle des Landgutes. Die Tour führt Richtung der Küste, die ein Teil des Biosphärenschutzgebietes der Region Nord-Vidzeme ist, und danach geht sie durch die alten estnischen Fischerdörfer bis sie den Kurort Pärnu mit seinen eleganten Villas erreicht. Als Nächstes ist auf dem Plan ein Tag in der wilden Natur im Nationalpark Soomaa vorgesehen, wo Sie altmodische Sumpf-Schuhe ausprobieren und eine Kanufahrt machen können. Weiter auf der Tour geht es durch das Dorf Pootsi mit dem Landgut aus dem 19. Jh. und durch das alte Dorf Varbla. Nehmen Sie die Fähre zu der Insel Muhu und bleiben Sie einige Tage in dem ethnografischen Fischerdorf Koguva, um diese Gegend zu erkunden. Fahren Sie mit dem Fahrrad über den Damm zu der Insel Saaremaa, von der Sie mit einer Fähre in die ruhige Insel Hiiumaa gelangen können, um auf einer Tagestour den wahren estnischen Geist zu erleben. Wenn Sie auf der Insel Saaremaa zurückkehrt sind, dann ist die Zeit für einen freien Tag in der Hauptstadt der Insel gekommen. Kuressaare bietet eine Vielfalt an Spa-Behandlungen und Entspannungsmöglichkeiten. Weiter fahren Sie mit einem Bus nach Tallinn mit ihrer reizvollen mittelalterlichen Altstadt. Aus Tallin unternehmen Sie einen Tagesausflug in das ehemalige Militärstützpunkt auf der Insel Naissaar, wo man auf besonderen Radwegen die Militärgeschichte und Naturschutzgebiete erkunden kann.

Radfahren Aktive Saisonmonate5-9
N/A
2 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 19 km
Estland

Durch die Zwiebeldörfer des Peipsi-Sees: Varnja - Alatskivi (EE)

Ein landschaftlich reizvoller und traditionsreicher Abschnitt des Waldweges, der durch die Zwiebel symbolisiert wird. Zwiebeln wurden im 17. Jahrhundert von Altgläubigen in die Region gebracht. Meine Damen und Herren, die am Straßenrand hausgemachte Zwiebelschnüre verkaufen, sind zu einer Art Visitenkarte der Dörfer geworden. Die Dörfer auf der vierundzwanzig Kilometer langen Straße zwischen Varnja und Kallaste sind durch die Touristenstraße Onion Road verbunden.

Die Landschaft ist geschmückt von farbenfrohen Holzhäusern, kleinen Fischgeschäften und einem Restaurant, in dem Sie Tee aus dem Samowar genießen können, der den Traditionen der Altgläubigen entspricht. Sie können die Zwiebelfarm des Kostja besuchen, wo der Gastgeber die Gäste begrüßt und ihnen den Zwiebelanbau zeigt. Es lohnt sich auch, das Chicorée-Museum in Kalkutta zu besuchen, um die Geschichte des Chicorée-Anbaus in Reihen-Dörfern in der Nähe des Peipus-Sees kennenzulernen. Am Ende des Weges erreichen Sie Alatskivi, wo sich die berühmte Burg Alatskivi befindet.

N/A
12 Tagen
Gesamtstrecke per fahrrad 477 km
Litauen, Lettland
von 485 EUR / Pers.

Entlang der Grenze der Europäischen Union in seereichen Regionen

Diese Tour bietet auch einige authentische Erfahrungen in der Region der Blauen Seen in Ostlettland und Ostlitauen. Diese Region kennt noch kein Massentourismus, hier können Sie sehr freundliche und herzliche Menschen treffen, traditionelle Dörfer, viele Kirchen und Kultstätten besichtigen, die Heidentum, römischen Katholizismus, Luthertum, russisch orthodoxen Glauben und Altgläubige zusammenbringen.
Die Tour webt sich durch den Nationalpark Rāzna, der den See Rāzna umfasst, und bietet malerische Landschaften, traditionelle Höfe und historische Burgberge. Hier befinden sich das Wallfahrtsziel und die Kirche von Aglona und das Brotmuseum, das ein Besuch wert ist. Die Tour führt durch Daugavpils, wo man die eindrucksvolle Festung aus dem 19. Jh. besuchen kann, in deren Gebäuden sich ein Kunstzentrum des weltbekannten Künstlers Mark Rothko befindet. Unterwegs kann man auch einige Werkstätte besuchen, die die traditionellen “schwarzen” Keramikerzeugnisse herstellen. 
Weiter führt die Tour durch den Nationalpark Aukštaitija entlang der Grenze von Litauen. Unterwegs kann man ethnographische Dörfer, hölzerne Kirchen und viele Seen besichtigen. Es ist wert, das Imkereimuseum in Stripeikiai zu besuchen. Um Kontraste zu erleben, führt die Tour auch in den Europäischen Park, der ein Freilichtmuseum für zeitgenössische Kunst und das Zentrum von Europa ist.
Sicher werden Sie auch das lokale Bier der Region Latgale in Lettland und das traditionelle Gericht Cepelinai in Litauen verkosten. 

Radfahren Lokale Lebensstil
N/A
8 Tagen
Gesamtstrecke per fahrrad 90 km, zu fuss 28 km, per boot 17 km
Lettland

Sanfte Abenteuertour im Gauja National Park

Wenn Sie einen aktiven Lebensstil genießen, ist diese Tour der perfekte Weg, um das im Gauja-Nationalpark verborgene Erbe aus verschiedenen Perspektiven zu genießen. Das Radfahren beginnt in Strenči und führt an zwei lokalen Brauereien in Brenguļi und Valmiermuiža mit schönen Cafés und gutem Bier vorbei. Sie wandern durch wunderschöne Wälder und entlang der Sandsteinklippe von Sietiņiezis in Richtung Cēsis mit seiner bezaubernden mittelalterlichen Altstadt. Kanufahren findet von Cēsis nach Līgatne statt, einem der schönsten Teile des Flusses Gauja mit seinen Sandsteinbänken, abgelegenen Gehöften und der altmodischen wasserbetriebenen Fähre. Das historische Zentrum von Līgatne ist mit der Entwicklung seiner Papierfabrik verbunden. Hier können Sie auch lokale Wein- und Handwerksproduzenten besuchen, die sich in einer der für die Region typischen künstlichen Höhlen befinden. Spazieren Sie auf den Līgatne-Naturpfaden, um lokale Wildtiere in einer Waldumgebung zu sehen. Am Ende radeln Sie von Līgatne nach Sigulda, einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Lettland. Sie sehen die mittelalterlichen Burgen von Turaida und Sigulda, die Gutman-Höhle und andere malerische Aussichten.
Wandern
N/A
12 Tagen
Gesamtstrecke per fahrrad 446 km, per boot 7 km
Estland, Lettland
von 570 EUR / Pers.

Durch Nationalparks zur felsigen Nordküste Estlands

Nach einem Tag in Rīga fahren Sie mit der Bahn nach Sigulda, wo eine dreitägige Radtour durch den Gauja-Nationalpark beginnt. Zu sehen gibt es Sandsteinfelsen und -höhlen, die Burg Turaida am Flusstal der Gauja, die Naturpfade von Līgatne, wo in weitläufigen Gehegen wildlebende Tiere zu beobachten sind, die rekonstruierte altlettische Inselburg Āraiši und die beiden hübschen Kleinstädte Cēsis mit ihrer Ordensburg und Valmiera. Mit dem Zug geht es weiter zum Naturpark Otepää in Estland, durch den eine eintägige Radtour und eine eintägige Kanufahrt führen. Nach einem Zwischenstopp in der zweitgrößten estnischen Stadt Tartu fahren Sie mit der Bahn in den ältesten Nationalpark im Baltikum, Lahemaa, der sich entlang des Finnischen Meerbusens erstreckt. Während einer dreitägigen Radtour gibt es neben beeindruckenden Findlingen authentische kleine Fischerdörfer und schöne, in Parks gelegene Gutshäuser zu sehen. Die Tour endet in Tallinn, wo Sie die letzte Nacht verbringen.

Fahrten mit Booten Radfahren
N/A
2 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 23 km
Estland

Entlang der Ufer des Flusses Piusa und Entdeckung des Landes Setos: Vana-Vastseliina - Piusa (EE)

Der erste Teil dieses Abschnitts des Waldweges schlängelt sich entlang des herrlichen Piusa-Tals und biegt dann im Dorf Härmä in Richtung Obinitsa ab, einem wichtigen kulturellen Zentrum von Setomaa, dem Land von Setos. Hier können Sie die Traditionen der Seto-Bevölkerung entdecken, zum Beispiel das feine Handwerk der Seto-Frauen. Nach Obinitsa führt der Waldweg durch wunderschöne, heidereiche Kiefernwälder, steigt zurück in die Tiefen des Piusa-Tals und endet an den Piusa-Höhlen. Die Piusa-Sandsteinhöhlen sind das Ergebnis des Handabbaus von Glassand von 1922-1966. In den Höhlen befindet sich die größte überwinternde Fledermauskolonie Osteuropas. In Begleitung des Führers können Sie die Aussichtsplattform in der Museumshöhle besuchen.

N/A
11 Tagen
Gesamtstrecke per fahrrad 404 km
Lettland
von 575 EUR / Pers.

Burgen, Landgüter und Schlösser von Lettland

Auf dieser Tour werden die Reisenden das schönste historische Erbe und Kulturerbe besichtigen, das sich nach vielen Jahrhunderten erhalten hat: mittelalterliche Burgen, verschiedene Landgüter und prachtvolle Schlösser. Ein Teil der Tour führt durch den Nationalpark Gauja mit vielen großartigen Aussichten auf Wiesen und alte Wälder, wo auf Höfen das gewohnte Landleben gelebt wird. Eine malerische Straße verbindet die drei Burgen – Sigulda, Turaida und Krimulda, die sich alle an den hohen Ufern des Flusses Gauja befinden. Die Straße führt an einer der ältesten Kirchen von Lettland vorbei und Richtung von zwei attraktiven Landgütern Birini und Igate, die im 19. Jh. gebaut worden sind. Den nächsten Tag erholen Sie sich in dem luxuriösen Hotel des Landgutes Dikli. Weiter führt die Tour durch die charmante mittelalterliche Stadt Cesis mit ihren mächtigen Burgruinen und dem neuen Schloss nebenan.
Den zweiten Teil der Tour bildet eine Rundfahrt in der Region Zemgale, wo man in Lettland bekannte Burgen und Schlösser besichtigen kann. Die Burg Jaunpils hat sich seit dem Mittelalter kaum verändert. Auch die Ruinen der Burg Dobele und der Burgberg von Tervete strahlen eine Atmosphäre des Altertums aus. Unweit von einander befinden sich die im 15. Jh. gebaute Burg von Bauska, die an einem strategisch wichtigen Ort – zwischen zwei Flüssen – liegt, das im Stil des Klassizismus erbaute Schloss Mezotne, wo heute ein Hotel haust, und die bekannteste Perle der baltischen Staaten – das prachtvolle, im Stil des Barock und Rokoko erbaute Schloss Rundale, das von einem französischen Garten eingeschlossen ist.

Schlösser und Landgüter Radfahren Aktive Saisonmonate5-10
N/A
10 Tagen
Gesamtstrecke per auto 630 km, zu fuss 68 km
Estland, Lettland

Grand Forest Trail Wanderung in Lettland und Estland: Riga - Tallinn, Selbstfahrer und Wanderer (LV / EE)

Diese großartige Wanderung beinhaltet einige der besten und schönsten Teile des Waldweges in Lettland und Estland. Wanderungen in den Waldwegen und Dörfern werden mit Ausflügen und Ausflügen in Städte sowie anderen beliebten Sehenswürdigkeiten in beiden Ländern kombiniert. Sie erhalten einen detaillierten Eindruck über die Waldvielfalt und die beliebtesten Nationalparks in Lettland und Estland. Sie beginnen die Tour in Riga, wo Sie die wunderschöne Altstadt der UNESCO und des Jugendstils genießen können. Dann fahren Sie nach Sigulda und sehen das malerischste alte Tal des Flusses Gauja, besuchen das Turaida Museum Reserve, wandern im Gauja National Park bis zum historischen Papiermühlendorf Ligatne. Weiter besuchen Sie die berühmte Burg des Āraiši-Sees, wandern auf den Cirulisi-Naturpfaden und sehen die wunderschöne mittelalterliche Stadt Cesis. Auf dem Weg nach Estland halten Sie an der großen Sandsteinklippe von Sietiņiezis, um einen malerischen Blick auf den Fluss Gauja zu haben. Dann bleiben Sie in Estlands zweitgrößter Stadt - Tartu - und besuchen das kürzlich eröffnete estnische Nationalmuseum. Weiter fahren Sie zum Alutaguse-Nationalpark und wandern entlang des malerischen Kurtna-Landschaftsreservats zwischen den hellen Nadelwäldern, die von den Spiegelflächen der vielen Seen geschmückt werden. Am Ende der Tour wandern Sie in Estlands ältestem Nationalpark - Lahemaa, was auf Estnisch „Land der Buchten“ bedeutet. Der Forest Trail führt entlang der Buchten und Halbinseln des Lahemaa-Nationalparks und führt die Wanderer in das bedeutendste Natur- und Kulturerbe ein. Die Wälder sind im Herbst reich an Blaubeeren und Pilzen und die Luft ist sehr sauber. Diese Tour endet mit einer Besichtigung von Tallinn, Estlands Hauptstadt. Die Altstadt gehört ebenfalls zur UNESCO.

N/A
1 Tag
Gesamtstrecke zu fuss 20 km
Estland

Tour Um die Halbinsel Pakri herum: Paldiski - Kersalu

Der Baltische Küstenwanderweg führt um die Pakri-Halbinsel herum, von der aus sich ein Blick auf die schönsten Landschaften der nordwestlichen Küste Estlands bietet. Der Pfad führt durch das Zentrum der Stadt Paldiski und biegt an der Bastion des Zaren Peter des Großen in Richtung des Leuchtturm von Pakri ab. Bis zum Leuchtturm verläuft der Weg auf dem Rücken der eindrucksvollen Pakri-Felsen. Weiter bis zum Ort Kersalu führt der Pfad mal steil bergauf über die Felsen, mal bergab zu einem sandig-steinigen Strand und einem wunderschönen Kiefernwald.

Wandern An der Küste Aktive Saisonmonate5-9
N/A
12 Tagen
Gesamtstrecke per auto 890 km, zu fuss 85 km
Estland, Lettland

Wandernde Waldnaturpfade in Lettland und Estland

Dies ist die längste Waldweg-Tour, bei der Sie auf vielen schönen Wald-Naturpfaden in Lettland und Estland wandern. Diese Naturpfade sind Teil des Waldweges und diese Tour eignet sich für selbstfahrende Touristen, die Wanderwege unterschiedlicher Größe wandern und sich einen Eindruck von der Waldvielfalt in beiden Ländern verschaffen möchten. Sie haben die Möglichkeit, die nördlichen Nadelwälder mit Fichten und Kiefern, Laubwäldern, feuchten Auenwäldern und malerischen Wäldern zu sehen, die an Hängen und Schluchten wachsen. Sie werden auch die interessantesten Sehenswürdigkeiten in Lettland und Estland sehen, die sich in der Nähe des Waldweges befinden. In Lettland besuchen Sie Sigulda, das historische Papiermühlendorf Ligatne, das mittelalterliche Cesis und das Amata-Tal, das sich im Gauja-Nationalpark befindet. Anschließend fahren Sie in den weniger bevölkerten östlichen Teil Lettlands - das geschützte Landschaftsgebiet Nord-Gauja, die Stadt Aluksne, und wandern in der subglazialen Depression Korneti-Peļļi, einer der beeindruckendsten Schluchten Lettlands. Sie können den Drusku-Burghügel besteigen - den höchsten und steilsten aller Burghügel in Lettland. Wenn Sie nach Estland kommen, sehen Sie den höchsten Punkt des Baltikums - den Suur Munamagi-H Weiter führt Sie die Tour in das Tal des Flusses Piusa, Obiniza, mit der Kultur des Seto-Volkes. Anschließend wandern Sie zu dem historischen Ferienort Varska, nahe gelegen an der Grenze zu Russland. Dann erreichen Sie Artu und den Peipsi-See, den füntgrößten See in Europa.  Sie werden zum Landschafts-Schutzgebiet Kurtna reisen, den Kalksteinfelsen Ontika sehen und den Wasserfall Valaste - den höchsten in Estland.  Schließlich erreichen Sie eines der schönsten bewaldeten Gebiete in Estland - den Lahemaa Nationalpark. Ihre Tour endet in Talinn. Dort lohnt sich der Besuch der Altstadt und die Entdeckung weiterer Attraktionen.

Wandern85km
N/A
1 Tag
Lettland

Riga Umgebung: Vangazi – Ramkalni

Der Waldweg führt über kleinere Wege um die lutherische Kirche Vangaži und die Werwolfkiefer. Auf dem Weg zum Jagdpalast passiert er den von der Opernsängerin Anna Ludiņa angelegten Garten und folgt dann dem Jagdpfad. Hier sind die ersten Seitenschluchten mit dem ausgeprägten Relief des alten Tals des Flusses Gauja zu sehen. Eine davon befindet sich bei Inčukalns Velnala (Teufelshöhle), umgeben von kleinen Flusskanälen der alten Gauja. Von dort führt der Waldweg durch Wiesen und überquert die Autobahn Murjāņi - Valmiera, auf der sich der Erholungspark „Rāmkalni“ befindet. In diesem Park gibt es ein Café, ein Geschäft und ein aktives Freizeitzentrum mit einer Schlittenbahn.

Auf dieser Route sehen Sie hauptsächlich Kiefernwälder unterschiedlichen Alters sowie die botanische Plantage mit 80 Baum- und 120 Straucharten. Am Ende des Abschnitts befinden sich Sandsteinaufschlüsse - devonische Sedimentgesteine und in Lettland geschützte Lebensräume.

Wandern
N/A
8 Tagen
Estland

Estonian islands

Die Inseln Saaremaa and Hiiumaa sind die größten von den 1500 estnischen Inseln. Eigentlich ist der Name Saaremaa der gemeinsame Name für die Inseln Muhu und Saaremaa, die mit einer Dammstraße wie Hiiumaa und Kassari verbunden sind. 
Kuressaare ist die Hauptstadt von Saaremaa und genau hier beginnt die Tour. Hier befinden sich die eindrucksvolle mittelalterliche Bischofsburg, viele Spa-Zentren, gemütliche Cafés, Galerien und ein Markt. Von Kuressaare führt die Tour zu der wenig bewohnten Halbinsel Sõrve. Wenn Sie weiter in die Richtung Kihelkonna fahren, fahren Sie durch den Naturschutzgebiet Viidumäe und erreichen den Nationalpark Vilsandi, der die Insel Vilsandi und 150 andere kleine Inseln umfasst. Die Hauptverwaltung des Parks befindet sich im Loona-Moor. Kleine Fischerdörfer, malerische Wacholdergebiete, Windmühlen sind typisch für die Insel Saaremaa.
Von Triigi kann man mit einer Fähre auf die Insel Hiiumaa fahren, die viel wilder als Saaremaa ist. Aus der Insel strecken sich Halbinseln in alle Richtungen. Die Tour führt zu der Halbinsel Kõpu, wo sich der drittälteste Leuchtturm in Europa befindet. Kärdla ist die Hauptstadt der Insel. Sie war früher mit ihrer Textilienfabrik bekannt, wo heute ein Museum eingerichtet ist. Auf der Insel Kassari erholen sich einige estnische Künstler, die hier ihre Sommerhäuser haben. Die Kirche von Kassari ist ungewöhnlich mit ihrem Strohdach. 
Auf dem Weg zurück nach Saaremaa besichtigen Sie den Meteoritensee in Kaali und die älteste gemauerte Kirche in Estland – die Kirche von Valja. Zurück in Kuressare. 

N/A
3 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 32 km
Estland

Beeindruckende Dünen des Peipsi-Sees: Lohusuu - Remniku (EE)

Die erste Hälfte dieses Abschnitts führt durch herrliche Nadelwälder, insbesondere in das Landschaftsreservat Järvevälja, wo der Weg im Norden von wunderschönen Dünen und im Süden von einem Hochmoor umgeben ist. Es lohnt sich, den Kiosk in Rannapungerja zu besuchen, um geräucherten Fisch zu kaufen - den Peipus-See (rääbis) und einige lokale landwirtschaftliche Produkte. Im zweiten Teil schlängelt sich der Forest Trail entlang der Küste des wunderschönen Peipussees. Während des Sommers, wenn der Wasserstand im See niedriger ist, erscheinen schöne Sandstrände mit breiten Untiefen. Hinter Alajõe erheben sich die höchsten Dünen des Peipus-Sees (bis zu 20 m) in der Landschaft und bieten einen weiten Blick auf den Peipus-See, einen der größten Seen Europas.

N/A
10 Tagen
Litauen

Durch Nationalparks, lebendige Städte, entlang malerischen Flussufern in Lettland und Litauen

Von Vilnius führt die Tour zu der malerischen Burg von Trakai, die von einem See eingeschlossen ist, und weiter zu dem Nationalpark Dzūkija, der mit traditionellem litauischen Lebensstil, Bedeutung der Wälder, sowie mit wertvollen Naturressourcen bekanntmacht. In Marcinkonys befindet sich ein Informationszentrum und ein Zentrum für Ethno-Kultur, aber das Moor Čepkelių raistas bietet eine weite Moorlandschaft. Es ist angenehm, auf ruhigen Waldpfaden und stillen Straßen mit dem Rad zu fahren. Druskininkai ist ein historischer Kurort mit einer reizvollen Altstadt, vielen Spa-Hotels, Spazierpfaden und Freizeitmöglichkeiten. Im Park Grūto sind Denkmäler aus der Sowjetzeit ausgestellt, um die damalige unterdrückende Ideologie zu zeigen. Von hier führt die Tour zu der lebendigen Stadt Kaunas, die sich zwischen den zwei Flüssen Nemunas und Neris befindet.
Weiter führt die Tour entlang dem malerischen Ufer des Flusses Nemunas. Unterwegs kann man kleine freundschaftliche Dörfer besuchen und durch den Regionalpark des Deltas von Nemunas fahren. Die ersten baltischen Stämme sind in Litauen entlang den Ufern des Flusses Nemunas gekommen. Sie haben ein reiches Kulturerbe und malerische Burgberge hinterlassen.
Die Tour endet in der Hafenstadt Klaipeda, die das litauische Tor zu Europa, sowie zu der Kurischen Nehrung ist.

N/A
6 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 64 km
Estland

Tour Wanderung durch die westliche Meeresküste und Kurstädte von Estland: Pärnu und Haapsalu

Auf dieser Wanderroute werden Sie den größten Teil der westlichen Küste von Estland von Pärnu bis Tallinn sehen. Sie werden die beliebtesten Kurstädte von Estland besichtigen: Pärnu und Haapsalu. Sie werden an vielen kleinen Buchten, Kaps, Fischerdörfern und zugewachsenen Wiesen vorbei gehen. Im nördlichen Teil werden Sie am eindrucksvollen Pakri Felsen vorbeikommen. Dort können Sie eine der schönsten Landschaften in dieser Umgebung sehen. Stellenweise wird es Sandstrände und Aufschlüsse von Dolomiten geben. An den zerklüftetsten und feuchtesten Orten werden Sie Waldwegen und Pfaden entlang gehen. Bei der Wanderung werden Sie das militärische Erbe der Sowjetunion in der Stadt Paldiski besichtigen können.

An der Küste Wandern Aktive Saisonmonate5-9
N/A
2 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 52 km
Lettland

Der steinreiche Strand von Vidzeme: Saulkrasti - Svetciems

Eine herrliche Küstenlandschaft der Region Vidzeme mit vielen steinreichen Erdzungen und Steinen im Meer. Sie werden von kleinen, sandigen Buchten abgelöst, in denen die im Sommer austrocknenden Bäche und kleinen Flüsschen münden. An einigen Stellen ist der Strand vollständig mit grauen Steinen bedeckt. In Zvejniekciems müssen Sie einen Abstecher zur Mündung des Flusses Age und zum Hafen von Skulte machen. An manchen Orten gibt es kleine Abschnitte mit Schilf, aber in der Nähe von Tūja werden Sie die ersten Sandsteinfelsen sehen. Einen Teil der Route kann man über den Strand oder über einen Pfad zurücklegen, der durch einen Dünenwald mit alten Kiefern führt. Im Anschluss kann man den Fischzaun für Neunaugen in Svētupe besuchen.

An der Küste Wandern Aktive Saisonmonate5-9
N/A
1 Tag
Gesamtstrecke zu fuss 23 km
Lettland

Der Nationalpark Slitere: Mazirbe – Kolka

Der Baltische Küstenwanderweg fängt im Zentrum des Dorfs Mazirbe an, wo Sie das Volkshaus der Liven besichtigen können. Über schmale Wald- und Landwege an der ehemaligen Marineschule von Mazirbe vorbei, schlängelt sich der Weg weiter durch kleine küstennahe livische Dörfer: Košrags, Pitrags und dann Saunags. Die livische Küste ist der einzige Ort, an dem Sie sich mit dem kulturhistorischen Erbe von einem der kleinsten Völker der Welt - der Liven vertraut machen können. In diesem Abschnitt sind die Aufschriften auf den Wegweisern sowohl auf Lettisch als auch Livisch gehalten. Am Ende der Route werden Sie das Kap Kolka erreichen, an dem das Großmeer und das Kleinmeer zusammentreffen. Es ist einer der beliebtesten Vogelbeobachtungsplätze an der baltischen Meeresküste.

Wandern An der Küste Aktive Saisonmonate5-9
N/A
2 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 29 km
Lettland

Entlang der nördlichen Gauja-Wälder: Valmiera - Strenci

Dieser Teil des Waldweges führt durch das historische Zentrum von Valmiera. In Valmiera können Sie die St.-Simon-Kirche, die Ruinen der Livländischen Ordensburg und das Valmiera-Museum besuchen. Wir empfehlen auch, den Barfußweg in den „Sajūtu Parks“ (Park der Sinne ) zu gehen. Nach der Besichtigung von Valmiera führt der Waldweg durch den Atpūtas-Park (Erholungspark), den wunderschönen Kiefernwald und das Winterskizentrum Baiļi. Weiter gehen Sie den Abuls Trail entlang und biegen am Ufer des Flusses entlang bis zur Brenguļi-Brauerei, die in einem alten Wasserkraftwerk gebaut wurde. Hier können Sie ungefiltertes und nicht pasteurisiertes Bier genießen. Weiter unten betreten Sie unbewohnte Waldgebiete und das geschützte Landschaftsgebiet Nord-Gauja.

Die Wälder in Nord-Gauja („Ziemeļgauja“) sind sehr vielfältig. Es gibt alte oder natürliche boreale (nördliche) Wälder und Sumpfwälder, Eichenwälder, Schwemmwälder (gebildet auf Flusssedimenten, die regelmäßig überfluten) und gemischte Eichen-, Wych-Ulmen- und Eschenwälder entlang des Flusses. Die Tour endet in der Stadt Strenči.

Wandern
N/A
2 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 44 km
Estland

Tour Buchten und Kaps in den Nordwesten von Estland: Rooslepa – Vihterpalu

Der Baltische Küstenwanderweg führt durch das Naturschutzgebiet Nõva, in dem Sie eine wunderbare Aussicht auf die weißen und grauen Dünen haben. Die Strände sind beliebt zum Angeln und Kiteboarding. In Dirhami können Sie in eine Kneipe einkehren, von deren Terrasse Sie eine schöne Aussicht auf das Meer und den Hafen haben. Entlang des Wegs können Sie alte schwedische Dörfer mit unterschiedlicher kulturellen Umgebung und Landschaft sehen, als auch flache Seen, die sich von dem Meer abgetrennt haben. 
ROOSLEPA 

An der Küste Wandern Aktive Saisonmonate5-9
N/A
3 Tagen
Gesamtstrecke per fahrrad 25 km
Litauen, Lettland
von 80 EUR / Pers.

Mit Auto und Fahrrad auf die Kurische Nehrung

Während dieser dreitägigen Tour werden Sie eine der ungewöhnlichsten Landschaften des Baltikums die Kurische Nehrung kennenlernen. Sie werden auch interessante Gebiete in Lettland, den Naturpark vom Pape-See und den ehemaligen Militärhafen von Liepāja besuchen. Solange der Kriegshafen noch seinen „sowjetischen Charm" hat, lohnt sich der Besuch des Hafens auf jeden Fall. Neue und unvergessliche Eindrücke hinterlassen werden zwei einzigartige Objekte, die "Absurde Stadt" und die "Stadt der Steine". Sie wurden vom Menschen geschaffen und sind nicht nur in baltischen Ländern, sondern auch in grösserem Maßstab einmalig.

N/A
1 Tag
Estland

Der höchste Punkt in den baltischen Staaten: Haanja – Tsiistre (EE)

Der Waldweg führt vom höchsten Punkt des Haanja-Hochlands hinunter. Der wichtigste Anblick auf dieser Route ist der Suur Munamägi Hügel - 318 m über dem Meeresspiegel. Der höchste Punkt des Baltikums mit seinem Aussichtsturm bietet seinen Besuchern einen herrlichen 50 km langen Blick auf die estnische Natur. Die 150 Jahre alten westlichen Taiga-Fichtenwälder wachsen an den Hängen von Suur-Munamägi. Weiter kreist der Weg um den südlichen Teil des Vaskna-Sees und führt weiter über kleine Landstraßen, die von einsamen Gehöften und kleinen Ansammlungen von Bauernhöfen umgeben sind. Die Route endet in einem kleinen Dorf, Tsiistre, wo sich das Leinenmuseum befindet. Das Museum verfügt über eine Sammlung von Volkswäsche. Flachs ist eine der ältesten Kulturpflanzen in Estland und vor einigen Jahrzehnten waren blaue Flachsfelder in Südestland ein häufiger Anblick.

N/A
11 Tagen
Gesamtstrecke per fahrrad 378 km
Estland, Lettland
von 590 EUR / Pers.

Nationalpark Gauja, Pärnu Bucht und die Insel Saaremaa

Die Tour beginnt in Riga mit ihrem Jugendstilviertel und der Altstadt. Weiter fahren Sie mit dem Zug nach Sigulda. Eine hügelige Straße führt an der Höhle Gūtmaņa ala (Gutmannshöhle) und an den Burgen Turaida und Krimulda vorbei, die sich an den hohen Ufern des Urstromtales von Gauja befinden. Weiter führt die Straße nach Limbazi, die eine typische lettische Provinzstadt ist. Danach erreichen Sie die Küste der Ostsee und die Stadt Salacgriva, die mit ihren Fischereitraditionen und Neunaugen-Fischzäunen bekannt ist. Außerhalb der Stadt kann man seltene Küstenwiesen und Lagunen besichtigen.
Nach dem Überqueren der Grenze zwischen Lettland und Estland führt die Straße durch alte Küstendörfer Ikla, Treimani, Kabli und Häädemeeste und danach schließt sie sich der internationalen Straße Via Baltica an. In Pärnu besichtigen Sie die Ruutli Fußgängerstraße und die alte Festung. Jetzt ist die Zeit gekommen, zu den Inseln zu fahren: Die Tour führt auf der kleinen Insel Muhu. Besuchen Sie das lokale Fischcafe in Livi und das ethnographische Fischerdorf in Koguva. Weiter führt die Tour über einen Damm zu der Insel Saaremaa. Die Top-Sehenswürdigkeiten sind hier Valjala maalinn – einer der attraktivsten Burgberge in Estland, die Kirche Valjala und der Meteoritenkrater Kali. Mit dem Bus gelangen Sie in der estnischen Hauptstadt Tallinn, die mit ihrer mittelalterlichen Altstadt anzieht. Von Tallinn können Sie einen Ausflug in das ehemalige Militärstützpunkt Paldiski machen, das an die sowjetische Geschichte erinnert. die nicht so lange zurückliegt.

Radfahren
N/A
1 Tag
Gesamtstrecke per boot 7 km, zu fuss 4 km
Estland
von 80 EUR / Pers.

Wilderness Daytrip in Soomaa National Park

Guided wilderness experience day-trip combines bog shoeing and canoeing. First is walking through the forest and reaching the largest peat-bog in Estonia – Kuresoo. Wear bogshoes and walk on the wild landscape, followed by wilderness lunch. The trip ends with a relaxing canoe trip along Soomaa meandering rivers.

Aktive Saisonmonate5-9
N/A
1 Tag
Gesamtstrecke zu fuss 22 km
Lettland

Naturpark Engure: Mersrags - Engure

Die Route schlängelt sich zwischen einer mit Schilfen und Gräsern stark bewachsen steinigen Seeküste auf einer Seite und bewaldeten Dünen auf der anderen Seite hindurch. An manchen Abschnitten ist der Strand mit kleinen runden Steinen gepflastert, in anderen können Sie graue Dünen mit einer großen Pflanzenvielfalt sehen. In der Nähe des Dorfs Bērzciems gibt es große Küstenwiesen mit weit entfernt im Meer zu sehenden Untiefen, die zur Vogelbeobachtung geeignet sind. Auf dieser Route ist es möglich das Fischer-Gehöft „Dieninas“ zu besuchen. Dort können Sie regionalen Räucherfisch kaufen. Außerdem lohnt es sich den Hafen von Engure und die evangelisch-lutheranische Kirche von Engure zu besichtigen.

Wandern An der Küste Aktive Saisonmonate5-9
N/A
6 Tagen
Gesamtstrecke per fahrrad 213 km
Lettland
von 295 EUR / Pers.

Mittelalterliche Burgen und Herrenhäuser in Vidzeme

Auf dieser Fahrradroute begegnen Sie mittelalterliche Burgen, geschichtsträchtige Herrenhäuser und Schlösser. Einige dieser Herrenhäuser und Schlösser sind heute Hotels. Das Gutshaus Ungurmuiža ist ein hervorragendes Beispiel für die barocke Holzbauweise  im 18.Jh. In mittelalterlichen Cēsis befindet sich die Ordensburg, einst Sitz der Hochmeister des Livländischen Schwertritterordens. Weiter geht es durch den Gauja Nationalpark mit seinen einzigartigen Sandsteinklippen. Übernachtet wird in Schlössern und Gutshöfen auf dem Lande und in 4-Sterne Hotel in den Städten.

Radfahren Aktive Saisonmonate5-10
N/A
3 Tagen
Gesamtstrecke zu fuss 46 km
Estland

Herausforderungen in den Landschaftsreservaten Kurtna und Ontika: Vasavere - Toila - Saka (EE)

Dies ist der schwierigste Abschnitt des Forest Trail, insbesondere am zweiten Tag. Hier, an der Küste des Finnischen Meerbusens, erhebt sich der nordestnische Klint - eine steile, felsige und waldbedeckte Klippe, die sich nicht durchgehend nach Tallinn und weiter zu den Inseln Westestlands erstreckt. Der Forest Trail verläuft auf der Klippe und steigt gelegentlich in Täler ab. Es durchquert das tiefe und weite Pühajõgi-Tal im Toila-Oru-Park und kommt nach Toila, einem beliebten Küstenort. Einer der ungewöhnlichsten Abschnitte des Waldweges in Nordestland, der bei gutem Wetter am Fuße des beeindruckenden nordestnischen Klint entlang führt, steigt dann in den Dörfern Valaste und Saka auf den Gipfel des Klint und bietet atemberaubende Ausblicke auf der Finnische Meerbusen.