Country Holidays

Reisestrecken im Nationalpark Ķemeri


Ķemeri lädt Euch ein!

Es wurden 7 neue Strecken zum Wandern, Radfahren, Kanufahren, Selbstfahren und Vogelbeobachtung erstellt im Nationalpark Ķemeri. Die neuen Tourismusangebote sind für Reisende gedacht, die selbst ihre Reisen planen. Drucken Sie nur die Streckenbeschreibung mit Karte aus und genießen Sie Ihren Ausflug! Jede Streckenbeschreibung enthält: kurze Beschreibungen von interessanten Objekten, Information über vorliegende Tourismusdienstleistungen und Unterkunft, Kontaktinformation über Fahrrad- und Bootsmiete, Tourismus Infostände u.a. Vogelbeobachtung wird in Begleitung von einem erfahrenen Führer empfohlen.
Falls Sie im Gebiet vom Nationalpark mehr als einen Tag bleiben wollen, wählen Sie eine von den angebotenen Unterkünften aus oder rufen Sie Lauku Ceļotājs zur Buchung an.

Mehr praktische Information können Sie in unseren Reiseführern und Streckenkarten finden.


kajamg Wandern velo Radtouren laivas Kanutouren
auto Autotouren putni Vogelbeobachtung
Skifahren


kajamg

Wandern



kajamg
Entlang der Grünen Düne
Die Strecke ist für aktive Wanderer oder Nordic Walker vorgesehen. Sie umfasst den westlichen Teil von Ķemeri und die Grüne Düne, das eine der interessantesten Dünenbildungen im Nationalpark Ķemeri ist. Die Grüne Düne zieht sich als beeindruckender Dünenwall mehrere Kilometer lang durch wenig berührte Moore und Nadelwälder. An der Ostseite der Düne kann man stellenweise das Raganu Moor (Hexenmoor) und im Westen Zaļais purvs (das Grüne Moor) sehen. Bei nassem Wetter kann es notwendig sein wasserfeste Schuhe zu tragen, weil die Grüne Düne an machen Stellen mehrere Meter lang vom Moor getrennt ist. Überreste von Holzstegen sind noch zu erkennen. Während trockener Zeit wird die Überquerung keine Probleme bereiten. Leider ist die Grüne Düne an manchen Stellen rücksichtslos mit mechanischen Transportmitteln (verbotene Tätigkeit) verwüstet, deshalb bitten wir Sie die Naturwerte die hier zu finden sind, auch beim Wandern zu Fuß zu schonen.
Zeit April - Oktober
Länge ca. 14 km
Benötigte Zeit ~3 – 4 h
Schwierigkeitsgrad Leicht
Straßenbelag ca. 2/3 Kies- oder Erdweg, 1/3 asphaltiert
Anfang Der Bahnhof von Ķemeri. Beim Bahnhof gibt es einen gebührenfreien Parkplatz
Ende Der Bahnhof von Ķemeri
Die Strecke umfasst Ķemeri Bahnhof – Brocēnu Straße – Partizānu Straße – die Grüne Düne – die Straße Antiņciems - Ķemeri – Robežu Straße – E. Dārziņa Straße – Ķemeri Bahnhof
Alternative Die Strecke kann man in die entgegengesetzte Richtung machen. Die Strecke kann man bis Antiņciems verlängern (ca. 1 - 2 km dazu). Die Strecke kann man auch mit der Wanderstrecke: Ķemeri – ein historischer Kurort vereinen
Entfernung von Riga 45 km
Logistik Kreisstrecke, endet, wo sie angefangen hat
Gut zu wissen! Für die Strecke sind angemessene Schuhe, Anti-Mückenspray und die beigefügte Karte zu empfehlen. Für die Wissensdurstigen unter Ihnen ist es empfohlen die Strecke mit einem Führer zu machen, der Information über den Park und Sehenswürdigkeiten auf der Strecke geben kann.
Streckenbeschreibung/Karte
 




kajamg
Jaunķemeri – Klapkalnciems
In dem Territorium vom Nationalpark Ķemeri befindet sich ein 17 km langer Abschnitt der westlichen Seite der Rigaer Bucht. Der sandige Strand ist für kurze Spaziergänge und längere Wanderungen geeignet. Im Abschnitt von Jaunķemeri bis Klapkalnciems gibt es keine Hindernisse für Wanderer oder Nordic Walker. Die Strecke kann man auch, abhängig von Zeit und Möglichkeiten, in die Richtung Riga oder Engure fortsetzen. Beim Planen muss man in acht nehmen, dass man in einer Stunde ohne Objektbesichtigung im Normaltempo 4 km und 6 km schnell schafft. Die Strecke kann man auch im Winter mit Skiern fahren.
Zeit Das ganze Jahr über
Länge ~ 2 – 15 km
Benötigte Zeit ~ 2 – 4 h
Difficulty Leicht
Die Strecke umfasst Empfohlene Varianten der Wanderstrecken:
• Jaunķemeri – Lapmežciems
• Bigauņciems – Ragaciems
• Jaunķemeri - Klapkalnciems
Logistik Es empfiehlt sich die Strecke im Bogen zu planen, damit die Strecke abwechslungsreicher ist. Den Hinweg kann man am Strand machen und den Rückweg durch die Fischerdörfer oder umgekehrt. Am Rand der Autostraße Jūrmala - Talsi (P 128) ist es nicht empfohlen zu spazieren, insbesondere während der Tourismuszeit. Der Verkehr ist sehr intensiv und am Straßenrand stehen meistens abgestellte Autos. Die Zentren der bewohnten Orte befinden sich ein paar Hundert Meter weg vom Meer. Die geplante Strecke kann man auch dem öffentlichen Verkehr anpassen, der auf der Autostraße verläuft. 
Entfernung von Riga 45 km
Gut zu wissen! Drucken Sie die Streckenbeschreibung aus (unter dem Link) und nehmen Sie sie mit. Jeder ist für sich und die Sicherheit seiner Kinder während der Strecke verantwortlich.
Streckenbeschreibung/Karte






kajamg
Ķemeri - der historische Kurort
Diese Strecke wird Ihnen helfen die wichtigsten kulturlichen und historischen Denkmale von Ķemeri kennenzulernen. Der größte Teil derer ist mit den verschiedenen Entwicklungsphasen von Ķemeri verbunden. In mehreren Jahrhunderten entwickelte sich Ķemeri zu einem blühenden und internationalen Kurort mit gut entwickelter Infrastruktur und einem weiten Spektrum an Dienstleistungen. Als Gründungsjahr vom Kurort wird 1838 angenommen. Während der Sowjetzeit war Ķemeri ein Kurort von Bedeutung in der ganzen UdSSR. Der Betrieb wurde aber mit dem Zusammenbruch des sowjetischen Systems ende Achtziger/anfangs Neunziger eingestellt. Leider schaffen die runtergekommenen Gebäude der ehemaligen Hotels und der Schwimmhalle eine Aura der Verlassenheit um die kleine und ruhige Stadt herum. Doch es verbergen sich viele wichtige Sehenswürdigkeiten, für die man mindestens einen halben Tag widmen müsste. Die Strecke ist auch für Nordic Walker und Radfahrer geeignet. Dem historischen Teil von Ķemeri wurde der Status vom staatlichen Denkmalschutz zugeteilt.
Zeit Jederzeit
Schwierigkeitsgrad Leicht
Anfang Im Waldhaus – Administration und Infozentrum vom Nationalpark Ķemeri. Da es eine Kreisstrecke ist, kann man sie auch vom Bahnhof anfangen. Beim Bahnhof gibt es einen gebührenfreien Parkplatz
Ende Waldhaus (oder Bahnstation von Ķemeri)
Länge ~ 8 km
Benötigte Zeit ~ 3 - 4 h
Bodenbedeckung Asphalt
Die Strecke umfasst Das Waldhaus – den Park von Ķemeri – die Karogu Straße – die Robežu Straße – die Tukuma Straße – die Brocēnu Straße – die E. Dārziņa Straße – die Sēravotu Straße – die Tūristu Straße – das Waldhaus
Entfernung von Riga 45 km
Logistik Kreisstrecke. Endet, wo sie angefangen hat
Alternativen Die Strecke kann man mit der Wanderstrecke „Entlang der grünen Düne“ oder mit der Fahrradstrecke „Mit dem Rad um den Nationalpark Ķemeri herum“ vereinen
Gut zu wissen! Im Waldhaus ist es möglich zusätzliche Information, über den Nationalpark Ķemeri, zu erhalten. Für die Wissensdurstigen empfiehlt sich die Strecke in Begleitung von einem Führer zu machen, der wichtige Informationen über den ehemaligen Kurort und dessen historische Werte erzählen kann. Für Fahrradfahrer gilt es, die Straßenverkehrsordnung und anständiges Fahren zu befolgen! Jeder ist während der Strecke für seine und die Sicherheit seiner Kinder verantwortlich.
Streckenbeschreibung/Karte





velo

Radfahren



velo
Mit dem Rad den Nationalpark Ķemeri erkunden
Die Strecke ist für aktive und sportliche Radfahrer gedacht. Die Strecke umfasst den ganzen Nationalpark Ķemeri und stellt die natur- und kulturgeschichtlichen Werte im Nationalpark vor. Die Strecke ist vielfältig nicht nur von den Besichtigungsobjekten her, sondern auch vom Aspekt des Radfahrens.
Zeit April – Oktober, empfohlen sind die Sommermonate
Länge ca. 80 km. Zu schaffen an einem (besonders sportlich!) oder in zwei Tagen. Am ersten Tag kann man für die Übernachtung das Erholungszentrum „Valguma pasaule” wählen. 
Benötigte Zeit ~ 8 h (ohne Objektbesichtigung)
Fahrradtyp Mountainbike (für den zweiten Teil der Strecke von Smārdes krogs bis zu den Krāču Hügeln und von Kūdra bis Ķemeri)
Schwierigkeitsgrad Mittelschwer, wen die Strecke für zwei Tage geplant ist. Relativ schwer, wen man alles an einem Tag schaffen will
Bodenbedeckung Ungefähr die Hälfte von der ganzen Strecke sind Kieswege und Erdstraßen
Anfang Bahnhof von Ķemeri. Beim Bahnhof gibt es einen Parkplatz ohne Gebühr
Ende Bahnhof von Ķemeri
Die Strecke umfasst Ķemeri – Jaunķemeri – Bigauņciems – Lapmežciems – Ragaciems – Klapkalnciems (auf dem Waldweg zwischen der Autostraße (P 128) und dem Kaņiera See) – einen Teil der Fahrradstecke „Lustužkalna Kreis”– „Valguma pasaule” – Smārde – Dunduru Wiesen – Krāču Hügel – Kūdra - Ķemeri
Wegweiser
Auf der Strecke ist nur ein kleiner Teil markiert, der mit der Fahrradstrecke „Lustužkalna Kreis” (orange Markierungen) übereinstimmt
Alternativen Die Strecke kann man auch in entgegengesetzter Richtung machen. Nach Ķemeri kann man den Zug von den Bahnhöfen in Smārde oder Kūdra nehmen, um den schwierigen Teil der Strecke Kūdra - Ķemeri auszulassen
Entfernung von Riga 45 km
Logistik Kreisstrecke - endet, wo sie angefangen hat
Gut zu wissen! Die Autostraße Riga - Ventspils (A10) ist nicht fürs Radfahren vorgesehen, da die Straße gefährlich eng, von schlechter Qualität und intensiv befahren ist. Einzelne Abschnitte der Strecke sind schwer zu durchqueren. Auf der Straße bei der Stahlbetonfabrik in Kūdra können Glas und andere scharfe Gegenstände auf der Straße liegen – fahren sie vorsichtig! In der Tourismussaison ist es nicht empfohlen auf der Autostraße Jūrmala - Tukums zu fahren, weil diese sehr belastet ist und am Straßenrand mehrere Kilometer lang Autos stehen. Deshalb ist es empfohlen den Waldweg (die Lässige Meile) für diesen Abschnitt  zu nutzen.
Streckenbeschreibung/Karte




laivas

Kanutouren



laivas
Jaunķemeri - Klapkalnciems
Für die Strecke sind spezielle SitOnTop Boote vorgesehen, die für das Meer geeignet und stabil sind. Man kann auch Seekajaks benutzen. Die Strecke führt an ehemaligen Fischerdörfern vorbei - Bigauņciems, Lapmežciems, Ragaciems und Klapkalnciems. Von der Seeseite bietet sich ein vollkommen anderer und ungewöhnter Anblick auf die Dörfer. Eine interessante Stelle ist das Kap Ragaciems, wo der Unterwasserteil tief ins Meer hineingeht, bis zu einem halben Kilometer vom Strand. Man kann den steinernen Seeboden im seichten Wasser sehen, das an manchen Stellen nicht mal einen Meter tief ist. Der Abschnitt der Küste von Ragaciems bis Klapkalnciems wird schon seit Langem die Gausā jūdze (die Lässige Meile) genannt, wegen der Länge, Abgesondertheit und Angriffen von Räubern in der Vergangenheit. Vom Meer aus bietet sich ein Blick auf die Lässige Meile und einem Nadelwald mit abgespülter vorderen Düne. Die Fahrt kann man bei der Mündung der Lāčupīte beenden, nicht weit weg vom Meer gibt es eine Brücke und Parkplatz. Die Strecke ist für eine umfangreiche Zielgruppe gedacht, falls der Wind relativ schwach (3-4 m/s) ist. Beim Planen der Strecke ist es am besten Seiten- oder Rückenwind zu wählen. Für Beginner ist es am besten einen Reiseführer zu wählen.
Empfohlene Zeit Sommermonate, insbesondere die erste Hälfte
Distanz 16 km. An einem Tag zu schaffen
Benötigte Zeit ~ 4 h. Zeitmaß ohne Rast
Bootstypen SitOnTop Boote, Seekajaks
Schwierigkeitsgrad Abhängend von der Windrichtung, Windstärke und Wellengang – leichte oder mittlere Schwierigkeitsstufe. Anfänger können nur bei schwachem Wind mitmachen
Anfang Jaunķemeri. Nicht weit vom Strand gibt es einen Parkplatz gegen Gebühr
Ende Klapkalnciems bei der Mündung der Lāčupīte
Alternativen Abhängend von der Windrichtung, kann man die Strecke auch in entgegengesetzter Richtung machen: Klapkalnciems – Jaunķemeri. Die Strecke kann man auch nach Apšuciems (noch 5 km, ca. 1 h Fahrt) und Plieņciems (noch 8 km, ca. 2 h Fahrt) fortsetzen
Entfernung von Riga 40 km
Logistik Zum Fahrzeug kann man mit dem öffentlichen Transport kommen oder mit Zweitfahrzeug, das am Endpunkt abgestellt ist
Gut zu wissen! Während der Fahrt sind die Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten – Rettungsweste nicht ablegen, die Windrichtung und Windstärke beachten, nicht zu weit vom Strand fahren. Am gefährlichsten ist der Wind von der Küste aus, der unbemerkt einen ins offene Meer treiben kann. Falls der Wellengang stark ist, muss man sich in acht vor Fischnetzen nehmen. Das Fahrzeug kann man nur an dazu vorgesehenen und erlaubten Plätzen lassen. Jeder ist selbst für seine und die Sicherheit seiner Kinder während der Durchführung der Strecke verantwortlich.
Streckenbeschreibung/Karte 





auto

Autotouren



auto
Der Große Bogen von Ķemeri
Die Strecke umfasst den Nationalpark Ķemeri und gibt eine gute Vorstellung über den Park und die in der Umgebung befindlichen natur- und kulturgeschichtlichen Werte.
Zeit Das ganze Jahr über. Empfohlene Zeit: April - Oktober
Länge ca. 120 km (20 km länger, falls man noch nach Tukums fährt)
Benötigte Zeit Zu schaffen an einem oder zwei Tagen – hängt davon ab, wie viel Zeit an Objekten verbracht wird
Fahrzeugtyp
Keine besonderen Ansprüche
Schwierigkeitsgrad Leicht
Bodenbedeckung Asphalt
Anfang Die Grenze vom Nationalpark Ķemeri auf der Autostraße Riga - Ventspils (A 10), der Bahnhof von Ķemeri oder das administrative Informationszentrum vom Nationalpark Ķemeri das Waldhaus
Ende Hängt von dem Anfangspunkt ab. Da es eine Kreisstrecke ist, ist der Anfang auch das Ende
Die Strecke umfasst Die Grenze vom Nationalpark Ķemeri - Kūdra – Ķemeri – Jaunķemeri – Bigauņciems – Lapmežciems – Ragaciems – Klapkalnciems – Valgums – Smārde – Ozolpils – Slampe – Lancenieki – Kaļķis – Kūdra – die Grenze vom Nationalpark Ķemeri
Alternativen

Die Strecke kann man auch in die entgegengesetzte Richtung machen, und bis Milzkalne oder Tukums fortführen

Entfernung von Riga 40 km
Logistik Kreisstrecke (endet, wo sie angefangen hat)
Gut zu wissen! Die Autostraße Riga – Ventspils ist sehr verkehrsbelastet, der Abschnitt zwischen Sloka und Kūdra ist sehr eng und von schlechter Qualität! Fahren sie vorsichtig! Bei Objektbesichtigung parken sie ihr Auto nur an Plätzen, wo das vorgesehen, erlaubt und sicher ist. Jeder ist für sich und die Sicherheit seines Kindes während der Strecke verantwortlich.
Streckenbeschreibung/Karte




putni zveri

Vogel- und Tierbeobachtung




Jānis Ķuze
putni
 Vögel in Ķemeri
Im KNP kann man 260 von den 342 in Lettland festgestellten Vogelarten anfinden. Hier kann man viele nistende und durchreisende Wald-, Wiesen- und Wasservogelarten antreffen, von denen viele selten sind und unter Naturschutz stehen. Während dem Herbst und im Frühling benutzen viele durchreisenden Gänse und Kraniche das Territorium vom KNP als Erholungs- und Übernachtungsplatz. Die beliebtesten Vogelbeobachtungsplätze im KNP: Die Kaņieris and Sloka Seen, der Dumbrāju Pfad (Morastpfad), die Dunduru Wiesen, der Strand vom Lapmežciems an der Meermündung der Starpiņupe, die Felder von Slampe und das Raganu Moor (Hexenmoor) befindet sich im Abschnitt Ķemeri – Antiņciems.

Gute Grundsätze der Vogelbeobachtung
  • Verscheuchen und stören Sie nicht unnötig die Vögel
  • Erinnern Sie sich, dass in der Natur alle Vogelarten von gleicher Bedeutung sind
  • Schont den Lebensraum der Vögel
  • Achtet auf die Rechte anderer Menschen und übertreten Sie die eigenen nicht
  • Schreiben Sie Ihre Erfahrungen auf
  • Teilen Sie Ihr Wissen überdenkt mit
  • Versuchen Sie mehr zu erfahren
Streckenbeschreibung/Karte

Jānis Ķuze

Jānis Ķuze


Dieses Projekt wird von der Europäischen Union kofinanziert (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung)

Infos und Buchungen - Tel: +371 67617600, E-Mail: lauku@celotajs.lv